Review zur The Big Bang Theory Folge Die Leuchtfisch-Idee

In der 4. Folge der 1. Staffel von The Big Bang Theory (Originaltitel „The Luminous Fish Effect“) bekommen Leonard und Sheldon einen neuen Chef an der Caltech-Uni, Doktor Gablehauser. Und weil Sheldon nicht davon ablassen kann, seine Beiträge zur Wissenschaftswelt kleinzureden und ihn zu beleidigen, wird er prompt gefeuert!

Während Leonard also weiter fleißig an der Uni arbeitet verbringt Sheldon seine Tage damit, Penny und allen anderen auf die Nerven zu gehen. Er begleitet sie beim einkaufen (und weiß natürlich alles besser), fängt an im Wohnzimmer genetisch veränderte Leuchtfische zu züchten, Kleidung zu weben und verlässt wochenlang nicht mehr die Wohnung. Daraufhin ruft Leonard seine Mutter an und bittet sie, ihrem Sohn Vernunft einzureden.

Misses Cooper – ein Geschenk Gottes

Mama Cooper reagiert natürlich sofort und steht plötzlich mit Sack und Pack in der Nerd-WG, was Sheldon überhaupt nicht freut. Er geht sogar so weit, Leonard als Petze hinzustellen, verbringt Stunden alleine in seinem Zimmer und schmollt. Nicht mal an dem aufwändigen Abendessen, das Misses Cooper für Penny und die Jungs zubereitet, nimmt er teil. „Solche Phasen hat er öfter mal“, gesteht die bibeltreue Texanerin und heldenhaft gelassene Mama unserer Intelligenzbestie. „Man muss dann viel Geduld mit ihm haben. Er muss zu dir kommen. Es bringt nichts, ihn jetzt zu drängen.“ Trotz ihrer etwas extremen Christlichkeit muss man sie als Zuschauer sofort in sein Herz schließen.

Mutterliebe und wohlmeinende Tritte in den Hintern

Als Leonard aber weiterhin nicht zu Sheldon durchdringt und ihn davon überzeugen kann, sich bei seinem Chef zu entschuldigen, schaltet Mama Cooper um auf ihre effektivste Strategie: Sie schleift Sheldon am Ohr in die Uni, wo er sich mehr schlecht als recht entschuldigt und im nächsten Wimpernschlag seinen Job zurück bekommt. Zweifelsohne hat Dr. Gablehauser nämlich nicht seine kleine Rede milde gestimmt sondern die überaus schlanke und gut aussehende Witwe Misses Cooper, mit der er noch lange schekert nachdem die beiden Sheldon unsanft aus seiniem Büro geworfen haben. Einen Reim kann er sich darauf leider nicht machen, Asperger Syndrom sei Dank. Das stört ihn aber nicht, denn seine kleine Welt zwischen Uni und WG ist wieder im Lot.

Dieser Beitrag wurde unter Episoden-Reviews abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Von Sheldon Cooper Fans für ALLE Fans der Serie The Big Bang Theory
Review zur The Big Bang Theory Folge Die Leuchtfisch-Idee