Review zur Episode Ein Prosit auf Mrs. Wolowitz

In der 15. Folge der 8. Staffel von The Big Bang Theory Ein Prosit auf Mrs. Wolowitz (Originaltitel „The Comic Book Store Regeneration„) feiert Stuart nach dem Brand die Wiedereröffnung seines Comicbuchladens. Dort kommt es nicht nur zwischen Howard und Stuart zum Streit, auch Penny und Leonard haben etwas mit Amy und Sheldon zu klären. Bevor die Auseinandersetzungen jedoch eskalieren erhält Howard einen Anruf, der alles verändert…

Bernadette tröstet Howard

© CBS

Sheldon stellt Amy zur Rede

Beim gemeinsamen Mittagessen in der Universität werden Amy und Sheldon von Barry Kripke unterbrochen, der sich mit einem Geschenk bei Amy dafür bedankt, dass sie ihm geholfen hat, einen Artikel zur String Theorie zu schrieben und zu veröffentlichen. Als Barry das Labor wieder verlassen hat, möchte Sheldon von seiner Freundin wissen, warum sie seinem Erzfeind geholfen hat und nicht ihm, als er noch in diesem Forschungsgebiet tätig war. Amy erwidert, dass sie ihm sehr wohl helfen wollte, er aber der Meinung war, dass Neurobiologin keine Ahnung von Physik haben. Sheldon reicht dies nicht als Antwort und ist daraufhin eingeschnappt.

Howard ist eifersüchtig auf Stuart

Währenddessen telefoniert Howard mit seiner Mutter, die in Florida seine Tante Gladys besucht. Diese bittet ihren Sohn, nach Stuart zu schauen. Widerwillig macht Howard sich mit Bernadette, Leonard und Raj auf den Weg zur Eröffnungsfeier des neuen Comicbuchladens von Stuart. Dort angekommen findet Howard heraus, dass Stuart die Couch seiner Mutter im Laden aufgestellt hat. Bernadette versucht den Streit zwischen ihrem Ehemann und Stuart zu vermeiden, indem sie mit Howard den Comicbuchladen wieder verlassen will. Dieser weigert sich aber, da es ja schließlich seine Mutter war, die die Wiedereröffnung finanziert hat.

Sheldon verrät Penny ein Geheimnis…

Im Waschkeller trifft unterdessen Sheldon auf Penny und erzählt ihr von Amys Ratschlag an Barry. Penny erinnert ihn daran, dass er immer gegen die Unterstützung von anderen bei seiner Forschung war. Sie empfiehlt ihm, die Sache einfach zu vergessen und mit Amy zu sprechen. Sheldon ist mit diesem Ratschlag jedoch nicht zufrieden, woraufhin Penny im Apartment versucht, ihn anhand der Vorstellung über das Loslassen eines imaginären Stiftes dazu zu bringen, die ganze Angelegenheit zu vergessen. Sheldon kann den imaginären Stift jedoch nicht loslassen und verrät Penny daraufhin, damit sie seine Situation nachempfinden kann, dass Amy ihr in den letzten Wochen immer wieder Puzzles gegeben hat, um ihre Intelligenz mit dem eines Schimpansen zu vergleichen. Penny ist darüber so verärgert, dass sie Sheldon raus wirft. Dieser stellt überrascht fest, dass er jetzt nicht mehr sauer auf seine Freundin ist.

So nicht liebe Amy…

Als Amy später Sheldon abholen möchte um zur Comicbuchladeneröffnung zu fahren, fängt Penny sie ab. Sie konfrontiert sie mit dem Experiment und macht ihr deutlich, dass sie sich fühlt, als hätte sie ihre Würde verloren. Sheldon schließt schnell die Tür, um dem Ärger mit seiner Freundin zu entgehen und behauptet er hätte nichts an. Als Amy die Tür trotzdem öffnet findet sie ihren Freund halb bekleidet vor. Aufgrund des Anblicks schließt schließlich Penny ihre Tür und verlangt von Sheldon, dass er sich etwas anzieht.

Howard erhält eine furchtbare Nachricht

Als Penny mit Amy und Sheldon im Comicbuchladen ankommen erzählt sie ihrem Freund von dem Experiment. Leonard stellt fest, dass Sheldon denselben Test mit ihm gemacht hat. Wütend sprechen die beiden daraufhin Sheldon und Amy an, die sich jedoch keiner Schuld bewusst sind. In diesem Moment bekommt Howard einen Anruf von seiner Tante Gladys. Seine Mutter ist überraschend im Schlaf verstorben.
Alle Anwesenden reagieren geschockt über die Nachricht des plötzlichen Todes von Mrs. Wolowitz. Sheldon berichtet Howard von dem Tod seines Vaters und erzählt ihm, dass er damals im Gegensatz zu ihm, keine Freunde hatte, die ihm geholfen gaben, damit klar zu kommen. Die rührenden Worte von Sheldon überraschen nicht nur Howard sondern auch die anderen.
Während Howard und Bernadette sich auf den Weg nach Florida machen, sitzen die restlichen Freunde zusammen um in Erinnerungen von Mrs. Wolowitz zu schwelgen. Dabei spricht Leonard einen Toast auf sie aus und erklärt, dass Mrs. Wolowitz für sie alle wie eine Mutter war.

Anmerkung der Redaktion:
Leider kam der Tod im realen Leben der „Stimme“ von Mrs. Wolowitz für die Macher von The Big Bang Theory völlig überraschend, weshalb die ganze Crew auch regelrecht unter Schock stand. Wer möchte, hier nochmal der Link zur Nachricht vom überraschenden Tod von Carol Ann Susi – wir von Sheldon-Cooper.de finden es sehr gut, dass die Macher der Serie „Mrs. Wolowitz“ ehrten und in einer speziellen Folge gedenken.

Adrian

Über Adrian

Fan von Sheldon Cooper und vor allem der US-Serie "The Big Bang Theory"!
Dieser Beitrag wurde unter Episoden-Reviews abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Von Sheldon Cooper Fans für ALLE Fans der Serie The Big Bang Theory