Netflix Mini-Serie „Self Made“ mit Octavia Spencer

Es gibt neue Inspiration von Netflix für euch. Wir treffen auch auf ein bekanntes Gesicht, das uns bei The Big Bang Theory schon einmal begegnet ist!
Eine Neuerscheinung auf der Streaming Plattform aus dem März 2020 ist die Mini-Serie und Netflix Eigenkreation „Self Made: Das Leben von Madam C.J. Walker“.

Darum geht es bei „Self Made“

Die Serie basiert auf der Buchvorlage „On Her Own Ground“ von A’Lelia Bundles.
In vier Episoden wird die Geschichte von Sarah Breedlove erzählt, später bekannt als Madam C.J. Walker und als erste farbige Self-Made Millionärin in Amerika. Ihr beeindruckender Lebenslauf begann im Jahr 1867 als Kind von Sklaven. Im Alter von nur 7 Jahren wurde Sarah Breedlove zur Waise und lebte in armen Verhältnissen. Trotz der schwerwiegenden Umstände wurde sie später die reichste afro-amerikanische Unternehmerin ihrer Zeit, die auch politisch und sozial sehr aktiv war, bis sie 1919 im Alter von 52 Jahren starb.

Octavia Spencer

Bildquelle: imago images / MediaPunch

Octavia Spencer in der Hauptrolle

Die inspirierende Persönlichkeit der Madam C.J. Walker wird von Octavia Spencer verkörpert. Die Oscarpreisträgerin ist als Darstellerin starker, farbiger Frauen im Kampf gegen Rassismus und Diskriminierung schon jahrelang erfolgreich. Man kennt sie zum Beispiel auch aus dem Film „The Help“, in dem sie die Rolle der Minny Jackson gespielt hat.

Nun könnt ihr sie in der Rolle von Sarah Breedlove dabei beobachten, wie sie aus ärmsten Verhältnissen heraus die Madam C. J. Walker Manufacturing Company gründet und sich für soziale Veränderungen einsetzt.
In ihrem Unternehmen wurden Kosmetik- und Haarpflegeprodukte hergestellt, die speziell für die Bedürfnisse farbiger Frauen entwickelt wurden. Zu Lebzeiten der Hauptrolle bei „Self Made“ waren nämlich Hautkrankheiten mit resultierender Schuppenbildung und Kopfhautproblemen in ärmeren Verhältnissen weit verbreitet und auch Madam C.J. Walker selbst war davon betroffen.
Ihre Marke war daher abslout revolutionär!
Der Name C.J. Walker steht übrigens mit Sarah Breedloves Ehemann Charles Joseph Walker in Zusammenhang.

Ein bekanntes Gesicht

Octavia Spencer hatte einen Gastauftritt in der zweiten Staffel von The Big Bang Theory. In der Folge Nummer 5, „Homo Novus Automobilis“, erleben wir sie als sympathische und durchaus von Sheldon Cooper genervte Sachbearbeiterin im Straßenverkehrsamt.
Erinnert ihr euch? Sheldon war mit dem Fragebogen für die Fahrerlaubnis nicht einverstanden, da seiner Meinung nach die Fragen ganz falsch gestellt waren. Er redete so lange auf die Angestellte bei der Führerscheinstelle ein, bis sie ihm, nur um ihn loszuwerden, die Erlaubnis aushändigte.
Möglicherweise könnt ihr euch jetzt noch besser erinnern, warum Octavia Spencer euch bekannt vorkam!

Auch in vielen anderen Serien hatte sie Gastauftritte, beispielsweise in den Sitcoms „Die Zauberer vom Waverly Place“ und „Mom“.

Weitere Netflix Neuheiten

Im März 2020 sind noch ein paar andere neue Serien auf Netflix erschienen. „Unorthodox“ ist eine zweite ganz neue Serie aus Eigenproduktion. Dort geht es um eine junge, jüdische Frau, die aus strenggläubigen Zwängen flieht und doch von ihrer Vergangenheit eingeholt wird. Vielleicht konnten wir von Howard aus TBBT schon ein wenig darüber lernen.
Ansonsten gibt es einige Fortsetzungen. Von „Elite“ hat jetzt die dritte Staffel gestartet, ebenso von „Castlevania“.

Über Adrian

Fan von Sheldon Cooper und vor allem der US-Serie "The Big Bang Theory"!
Dieser Beitrag wurde unter Nerd-Stuff abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Von Sheldon Cooper Fans für ALLE Fans der Serie The Big Bang Theory
Netflix Mini-Serie "Self Made" mit Octavia Spencer - Sheldon Cooper aus The Big Bang Theory