Review zur The Big Bang Theory Folge Das Jerusalem-Projekt

In der 12. Folge der 1. Staffel von The Big Bang Theory (Originaltitel „The Jerusalem Duality“) taucht an der Uni ein 15-jähriges koreanisches Wunderkind namens Dennis Kim auf es ist urplötzlich die Aufgabe von Leonard und Sheldon, ihn von ihrer Uni zu überzeugen. Dennis und Sheldon kriegen sich aber sofort in die Haare: Dennis hat nicht nur jünger seinen Weg zur Professur angetreten und wichtige Physik-Preise eingeheimst, er korrigiert auch ständig seine Arbeit.

Sheldon ist so enttäuscht und aus der Bahn geworfen, dass er seine Physiker-Karriere in den Wind schreibt und – oh Freude! – beschließt die Arbeit seiner Freunde „zu unterstützen“.

Wehret den Anfängen

Komischerweise bekommt er von all seinen Freunden die gleiche Antwort auf seine „hilfreichen“ Vorschläge: Er solle doch bitte schnellstmöglich verschwinden!

Aber irgendwann dämmert es Raj, Howard und Leonard: Sie müssten nur ein süßes, 15-jähriges Mädchen auftreiben, dass Dennis Kim von seiner Arbeit ablenkt und alle ihre Probleme mit Sheldon wären gelöst, denn der würde zu seiner Arbeit zurückkehren! Also hacken sie sich in die Mitarbeiter-Akten und verkünden einen „Bring-deine-Tochter-mit-zur-Arbeit“ – Tag. Tatsächlich tauchen also bald eine Reihe süße Mädels an der Uni auf und Dennis Kim ist urplötzlich nicht mehr wirklich an Physik interessiert, sondern nur noch an der hübschen blonden Emma.

Alles auf Anfang

Glücklicherweise kann Sheldon die Situation retten und verspricht, die Universität an Kims Stelle weiter voranzubringen. Howard, Raj und Leonard können sich also nur beglückwünschen: Ihr Plan hat am Ende funktioniert!

Einige Tage später sehen die Jungs Dennis Kim zufällig mit Emma und ihrer Clique im Park abhängen und es tut ihnen fast schon leid, dass sie seine Karriere zerstört haben. Während das pläneschmiedende Trio aber noch rätselt, wie sie es hinbekommen haben, einen Weltklasse-Nerd mit einem hübschen Mädchen zusammenzubringen, ist Sheldon wieder ganz der Alte.

„Vergesst Dennis Kim“, sagt er nur, „er war schwach.“ Damit ist seine Welt wieder hergestellt und er ist wieder der Meister der Physik. Einer, der sich natürlich nie von Lappalien wie zwischenmenschlichen Beziehungen ablenken lassen würde.

Dieser Beitrag wurde unter Episoden-Reviews abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Von Sheldon Cooper Fans für ALLE Fans der Serie The Big Bang Theory
Review The Big Bang Theory Folge Das Jerusalem-Projekt